Die 10 neu gewählten Mitglieder des Pfarrgemeinderates St. Johannes Baptist:

Sylvia Robl
Marianne Ohmayer
Axel Böschl
Sr. Rita Niedermaier
Rosemarie von Linstow
Marianne Scherm
Stefanie Dentler
Gabriele Dürheimer
Monika Benkert
Dr. med. Sabine Schöller

Wir danken den bisherigen Mitgliedern des Pfarrgemeinderates für ihre Mitarbeit und ihr Engagement, wünschen den neu gewählten Mitgliedern Gottes Segen für ihre Arbeit und eine erfolgreiche und akzeptierte Arbeit im Gremium.

Die Einladung zur konstituierenden Sitzung erfolgte durch Herrn Pfarrer Mayer.
Nach Begrüssung und Einstimmung durch Herrn Pfarrer Mayer wurden die ersten Schwerpunkt der konstituierenden Sitzung angegangen: die Wahl des Pfarrgemeinderatsvorstands und einer Schriftführerin bzw. eines Schriftführers.
Die Abstimmung erfolgte für Vorsitzende(n) und Stellvertreter(in) in geheimer Wahl.
Frau Gabriele Dürheimer wurde zur 1. Vorsitzenden gewählt, Herr Axel Böschl zum stellvertretenden Vorsitzenden.
Die Aufgabe der Schriftführerin wurde per Aklamation Frau Rosemarie von Linstow übertragen, die durch Frau Sylvia Robl unterstützt wird.
Nach ausführlicher Diskussion wurde beschlossen, dass derzeit keine weiteren Mitglieder in den Pfarrgemeinderat berufen werden.
Als Vertreter für den Pastoralrat wurden Frau Dürheimer und Herr Böschl bestellt, die Vertretung auf Dekanatsebene übernehmen Frau Marianne Scherm und Frau Dr. med. Sabine Schöller.
Es folgten erste Informationen zu Erstkommunion und Firmvorbereitung.
Die Bildung von Ausschüssen und Arbeitsgruppen wurde einhellig vom Ergebnis der Klausur aller Pfarrgemeinderäte am 05. Mai. 2018 abhängig gemacht.

Es bleibt festzustellen, dass die Pfarrgemeinde St. Johann Baptist über einen arbeitswilligen und arbeitsfähigen Pfarrgemeinderat verfügt, der eine gesunde Mischung aus Erfahrung und neuem Schwung in sich vereinigt.

Pfarrgemeinderat Oberstdorf
WP 20180311 11 26 42 Pro

Fastenessen 2018 zugunsten Misereor

Am 10. März 2018 fand im Anschluss an den 11-Uhr-Gottesdienst das diesjährige Fastenessen zugunsten Misereor im Johannisheim statt.

Am 10. März 2018 fand im Anschluss an den 11-Uhr-Gottesdienst das diesjährige Fastenessen zugunsten Misereor im Johannisheim statt.
Wie auch 2017 wurden dieses Jahr durch die freiwilligen Köchinnen und Köche verschiedene Variationen einer Kartoffelsuppe zubereitet und gegen eine Spende für Misereor ausgeteilt.
Die Suppen, egal ob vegan, vegetarisch, mit Wienerle oder ohne, wurden sehr gut angenommen und von den ca. 45 Gästen sehr gelobt.
Vorab wurde unser Johannisheim durch die freiwilligen Helfer um Gabi Dürheimer frühlingshaft freundlich geschmückt, und seitens des Frauenbundes wurden Osterkerzen zum Verkauf angeboten.
Es war eine gelungene Veranstaltung, für die im kommenden Jahr - auch durch Mundpropaganda - mehr geworben werden darf.