St. Wendelin Birgsau

Kapelle in der Birgsau

Die Kapelle in Oberstdorf ist der Gottesmutter Maria und dem hl. Wendelin geweiht.

Zeit der Erbauung: 1848
Info zum Baustil: Erbaut unter Beibehaltung der älteren Feldkapelle
Bauliche Veränderungen / Neugestaltung: Restaurierung: 1890 , 1937/38 und in diesen Jahren

Künstlerische Kostbarkeiten: Figuren, Kruzifix,
Info zu Kostbarkeiten: 4 Bilder des späten 18. Jahrhunderts: Maria Immakulata, oben Gott Vater und Hl. Geist; Hl. Johannes Nepomuk in Wolken thronend; Herz Jesu; Herz Maria.
Holzfigur Hl. Wendelin (1. Hälfte 18. Jhdt.)
Relief: Muttergottes von 1768, Kruzifix von Anna Selbdritt, Altartriptychon von Alfred Gottwald zeigt die Gottesmutter Maria inmitten einer Blumenwiese vor den Allgäuer Bergen (Sommermotiv) und Christi Geburt im Stall von Bethlehem (Wintermotiv).

Besonderheiten: Votivbilder/-gaben,
Beschreibung der Besonderheiten: Votivbild mit Kühen zu Ehren des Hl. Wendelin, aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts