Kirchen und Kapellen

Pfarrkirche St. Johannes Baptist

Pfarrkirche St. Johannes Baptist

Im Jahr 991 wird in den Chroniken des Ignaz Math (1834) und Thaddäus Zobel als Baubeginn der Pfarrkirche genannt, dagegen ist der Text einer Weihe-Inschrift von 1141 überliefert.

Lorettokapelle

Lorettokapellen

Im Talbecken Oberstdorfs findet sich südlich des Ortes in noch freier Umgebung eine der reizvollsten Baugruppen der süddeutschen Sakralarchitektur.

Jauchenkapelle

Jauchen-Kapelle

Die Jauchen-Kapelle oberhalb von Oberstdorf auf dem Jauchener Bergrücken liegt im Ortsteil Jauchen unmittelbar über der Adula-Klinik und gehört zur Pfarrei Oberstdorf.

Dienersberg

Kapelle am Dienersberg

Privatkapelle des früheren Kinderkurheimes am Dienersberg Name: Bergkapelle Dienersberg Straße: Dienersberg 4

Spielmannsau

Kapelle Christi Geburt in der Spielmannsau

Die Kapelle steht unmittelbar vor der Einmündung des Traufbergtales in das Trettachtal und ca. 500 m vor dem Weiler Spielmannsau und gehört zur Pfarrei Oberstdorf.

Kapelle in Gertruden

Kapelle in Gerstruben

Die Kapelle in Gerstruben ist der Gottesmutter Maria geweiht und gehört zur Pfarrei Oberstdorf.

St. Fabian und Sebastian Kornau

Kapelle St. Fabian und St. Sebastian in Kornau

Oberhalb von Oberstdorf, nahe bei der Straße ins Kleinwalsertal, liegt Kornau. Im Mittelpunkt steht die Kapelle, die den heiligen Fabian und Sebastian geweiht ist und zur Pfarrei Oberstdorf gehört.

Einoedsbach

Kapelle St. Katharina in Einödsbach

Die der hl. Katharina von Alexandrien geweihte Kapelle in Einödsbach ist die südlichste Kapelle unserer Pfarrei, unserer Diözese Augsburg, von Bayern und gehört zur Pfarrei Oberstdorf.

Klausenkapelle

Klausenkapelle

.Die im Volksmund "Klausenkapelle" genannte Kapelle liegt in der Sonthofener Straße und bildete früher den Eingang in das Dorf in unmittelbarer Nachbarschaft zum Zollhaus. Sie ist dem hl. Bischof Nikolaus geweiht und gehört zur Pfarrei Oberstdorf.

Pestkapelle

Pestkapelle

Die Kapelle erinnert an die Pestzeit 1634/35, als von 1200 Einwohnern 800 der Pest zum Opfer gefallen sind.

Seelenkapelle

Seelenkapelle

Das frühere Beinhaus inmitten des alten Friedhofs ist nach der achteckigen Appach-Kapelle (Weihe 1493) die zweitälteste der Oberstdorfer Kapellen.